Dienstag, 14. Mai 2013

Genäht: "Shelly" von Farbenmix.

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch mal wieder etwas zeigen, das ich genäht habe.

Diesmal gibts tatsächlich mal was zum Anziehen, was sich auch für Anfänger wirklich gut eignet! Und zwar habe ich mir ein T-Shirt namens "Shelly" genäht, dessen Schnitt von Farbenmix stammt. Das Schnittmuster kostet übrigens 6,50 €. Das Schöne an diesem Schnittmuster ist, dass es zwei bzw. sogar streng genommen 4 Varianten dieses T-Shirts enthält: Einmal kurz- und einmal langärmlig und jeweils mit oder ohne Kragen.

Das T-Shirt habe ich allerdings nicht komplett alleine genäht, sondern in meinem letzten Nähkurs, der Anfang April vorbei war. Ich konnte also immer fragen, wenns nötig war. Trotzdem bin ich mir recht sicher, dass ich das auch alleine - und ihr ebenfalls - schaffen würde.

Material:

Ich habe einen unifarbenen himbeerfarbenen (Romanit)-Jersey verwendet, der recht dick und (beim Nähen) nicht so rutschig ist, wie "richtiger" Jersey. Trotzdem ist das T-Shirt leicht dehnbar, aber eben nicht zu sehr und passt somit perfekt. Neben dem passenden Nähgarn habe ich Schrägband gekauft, um die Ärmel und den Ausschnitt damit einzufassen, um das T-Shirt nicht zu langweilig aussehen zu lassen. Zu guter Letzt habe ich neben den Ausschnit noch zwei Knöpfe genäht. Einer dieser Knöpfe ist selbst bezogen (was total aufwändig klingt, aber nur 5 Minuten dauert :D) und zwar mit dem Stoff des Schrägbandes. Abweichend vom Schnitt habe ich außerdem eine Schleife an der linken Seite des T-Shirts "genäht", auf Vorschlag der Kursleiterin. Beim nächsten T-Shirt werde ich aber glaube ich einen ganz normalen Bund nähen.

Und so sieht das dann aus:

Im Gesamten

Ausschnitt im Detail


Ausschnitt und aufgenähte Knöpfe im Detail

Saum
Und, wie gefällt's euch? Wäre das was, was ihr euch auch nähen würdet? Am Besten ist die Farbe übrigens auf dem 2. und 3. Bild getroffen.

Ich finde ja, dass dieser Schnitt unendlich viele Möglichkeiten bietet, weil man so viele unterschiedliche Stoffe und sonstigen Schnickschnack verwenden, den Kragen dran oder eben weg lassen kann. :) Die Lang- und Kurzarmversion nicht zu vergessen.

Kommentare:

  1. wow! Ich befürchte, dass würde ich so nicht hinbekommen.
    Ein Näh-Kurs steht auch auf meiner To-Do Liste :))

    AntwortenLöschen